• Home
  • FAQ
  • Gibt es eine Erstverschlimmerung durch Paarberatung?

Gibt es eine Erstverschlimmerung durch Paarberatung?

Gibt es eine Erstverschlimmerung durch Paarberatung?
Bild: Gibt es eine Erstverschlimmerung durch Paarberatung?

Paarberatung bei hohem Leidensdruck

Vorherrschende Probleme und Krisen in einer Beziehung sind nicht erst gestern entstanden. Die Ursachen hier liegen meist deutlich tiefer und weiter zurück. Irgendwann häufen sie sich so und es fällt der berühmte letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Dann herrschen der Leidensdruck und der Wunsch nach Veränderungen vor. In der Paarberatung erfahren die Klienten dann einiges über sich, lernen sich selbst besser zu reflektieren und bekommen vielleicht schon bald das Gefühl, dass es irgendwie weitergeht.

Die Arbeit an den eigenen Problemen kann herausfordernd sein

Eine Therapie ist nicht immer nur angenehm, erst recht ist sie kein Spaziergang oder ein Wellnesserlebnis. Im Gegenteil, sie ist harte Arbeit und braucht seine Zeit. Durch eine Paarberatung kann intensiv mit den Konflikten und Beziehungsproblemen gearbeitet werden. Eine Auseinandersetzung mit wichtigen Lebens- und Liebesthemen bedarf einer fundierten Analyse der gegenwärtigen Situation. Nicht zu vergessen ist auch, dass Partnerschaft kein Einzelprojekt ist, sondern eine Verbindung aus zwei Menschen, die sich mit der Zeit verändert. Es kann vorkommen, dass sich die Situation und das persönliche Wohlbefinden nach der ersten Paarberatung auf den ersten Blick verschlechtern. Auf den zweiten Blick wird deutlich was der Grund ist: Paarberatung bringt wichtige Themen auf den Tisch und erlaubt beiden Partnern, sich durch jede Sitzung einzeln und gemeinsam weiterzuentwickeln.

Erstverschlimmerung in der Paartherapie

Wie im homöopathischen Bereich kann es auch bei einer Psychotherapie oder Paartherapie zu einer Verschlechterung des Befindens kommen. Dieses Phänomen gilt als vollkommen normal und stellt keinen Grund zur Sorge dar. Natürlich sollten Sie Ihre Beobachtungen und Empfindungen trotzdem mit dem Paarberater besprechen. Die Erstverschlimmerung beinhaltet, dass sich der aktuelle Zustand durch die Paarberatung zunächst verschlechtert und nicht wie gewünscht verbessert. Im Falle der Paarberatung würde das bedeuten, dass sich die Beziehung zu Ihrem Partner erst mal verschlechtert - beziehungsweise neu ordnet. Es entsteht Raum für Ehrlichkeit, Offenheit und Veränderung, was viele Paare sehr schätzen. Sind Sie dann als Paar an einem gemeinsamen Wendepunkt angekommen, verändert sich dies wieder. Gründe für die Erstverschlimmerung sind zum Beispiel das intensive Auseinandersetzen mit der aktuell belastenden Thematik und den eigenen Gefühlen, ebenso die Infragestellung von erlernten Bewältigungsmechanismen, Interpretationen und Wahrnehmungen. Zudem werden in der Paarberatung bisher angewandte Schutzmechanismen und Überlebensregeln angeschaut, die dem Klienten in Streitsituationen und im Alltag der Beziehung stets ein treuer Begleiter waren. Zwischen der Aufgabe dieser Schutzmechanismen und dem Erlernen neuer besserer funktionierender Mechanismen liegt meist eine gewisse Zeit, in welcher sich der Klient weiterentwickeln darf. Das führt verständlicherweise erst mal zu einer Verschlechterung des Befindens. Ein weiterer Grund für eine Erstverschlimmerung ist, dass sich der Klient unrealistische Hoffnungen in Bezug auf die Paartherapie gemacht hat. Er rechnet mit sofortigen Fortschritten und Ergebnissen, muss aber enttäuscht feststellen, dass dies nicht der Fall ist. Vielmehr gilt auch in der Paarberatung: Veränderung braucht Zeit.

Erstverschlimmerung ist kein Dauerzustand

Auch wenn das jetzt erst mal nicht so positiv klingt, besteht kein Grund zur Sorge. Es heißt schließlich Erstverschlimmerung, das heißt, es handelt sich hierbei nur um einen vorübergehenden Zustand. Es ist nie einfach, sich mit den eigenen Problemen auseinanderzusetzen. Ziel der Paarberatung ist es, dass das Paar gemeinsam einen neuen Weg der partnerschaftlichen Nähe gepaart mit Achtung und Respekt schafft. Das braucht seine Zeit und setzt eine gezielte und intensive Arbeit am Beziehungskonstrukt des Paares voraus, was manchmal auch schmerzhaft sein kann. Es ist falsch auf die schnelle Lösung zu setzen, denn diese hält meist nicht lange an. Geben Sie sich und Ihrem Partner also Zeit und lassen Sie sich nicht davon irritieren, dass die gewünschte Verbesserung nicht sofort eintritt und die Integration von neuen Verhaltensweisen Zeit braucht.

Paarberatung Berlin - Manuel Müller

Paarberatung Berlin

Manuel Müller
  • Kontaktformular
    Ihre Nachricht an Paarberatung Berlin
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
    Bitte geben Sie Ihren Familiennamen an.
    Ungültig, neben Zahlen sind nur folgende Zeichen erlaubt - ( ) +
    Verschrieben?
    Hier können Sie eine Nachricht hinterlassen.
    Ungültige Eingabe
    This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy & Terms of Service apply.
© Copyright 2015-2021 Paarberatung Berlin - Manuel Müller